Karneval Düsseldorf 2019 in TV und Internet so umfangreich wie nie

31. Januar 2019

Foto: Kürschner – Wikimedia

Der Westdeutsche Rundfunk (WDR) weitet seine Berichterstattung über den Rosenmontagszug 2019 in Düsseldorf aus. Gemeinsam mit dem Comitee Düsseldorfer Carneval (CC) hat der WDR seinen närrischen Fahrplan für den 4.März vorgestellt. Sowohl im Fernsehen als auch im Internet ist der rund fünf Kilometer lange „Zoch“ mit etwa 120 Wagen und 8000 Teilnehmern von Anfang bis zum Ende zu sehen. Im Einzelnen soll das wie folgt funktionieren:

  • 11.50  der Rosenmontagszug Düsseldorf beginnt auf der Corneliusstraße – dabei ziehen die Gruppen von hinten nach vorn los, vorbei an allen anderen wartenden Zugnummern
  • 13.00  Der Zug ist live im ARD-Fernsehkanal ONE zu sehen
  • 14.00  die ARD zeigt eine auf 90 Minuten gekürzte Aufzeichnung des Rosenmontagszugs – eine echte Herausforderung für die Fernsehtechnik, da der „Zoch“ zu dieser Zeit noch durch die Stadt zieht. Schwerpunkte der Berichterstattung sind die Kö sowie der Rathausplatz
  • ca. 15.00  WDR-Fernsehen mit einem Special: Wagenbauer Jaques Tilly und ein WDR-Reporter kommentieren vom Rathausfenster aus in einer 75 Minuten langen Sendung vor allem die zwölf aktuellen Mottowagen. Dazwischen gibt es kurze Filme vom Wagenbau und aus der Düsseldorfer Karnevalsszene. Unbedingt sehenswert!
  • Live-Stream Internet  – der gesamte Rosenmontagszug kann auch live im Internet verfolgt werden. Hinzu kommt eine Web-Kamera, die durch eine spezielle Optik besonders die Fußgruppen in Gänze zeigen kann.

Die Fernsehsitzung des Düsseldorfer Karnevals mit zahlreichen Comedians und Bands aus der närrischen Szene fand bereits im Januar statt und wird als zweistündige Aufzeichnung am Mittwoch 27.Februar ab 20.15 Uhr in der ARD zu sehen sein, am darauffolgenden Dienstag 5.März ab 22.15 im WDR-Fernsehen.

Alle Sendungen sind im Nachgang auch in der WDR-Mediathek zu finden und garantieren damit auch den aktiven Karnevalisten eine Nachbetrachtung ihres Tages.